Branchen

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Angela Kasikci ver.di Angela Kasikci beim Anbringen des Aufklebers

Als Gewerkschaft sind wir nicht parteipolitisch gebunden und dennoch sind wir eine in höchstem Maße politische Organisation.

Die Würde des Menschen ist unantastbar – damit identifizieren wir uns un-abdingbar mit Artikel 1 des Grundgesetzes. Als Gewerkschaft treten wir dafür ein, dass Menschen unabhängig ihrer Herkunft, Religion, Sprache, Geschlecht, Alter, sexuellen Identität, körperlichen oder geistigen Behinderung gleichermaßen am Gemeinwohl teilhaben können.

Politische Strömungen, Vereinigungen, Parteien versuchen einen Keil in unsere soziale und offene Gesellschaft zu treiben. Schweigen erweckt den Eindruck, die wenigen Lauten seien auch noch in der Mehrheit und demokratisch legitimiert, diesem Eindruck müssen wir offen entgegentreten!

Aufkleber keine fremdenfeindliche Post ver.di Aufkleber keine fremdenfeindliche Post

Der LFB-Vorstand 10 Hessen hat beigefügten Briefkastenaufkleber herstellen lassen. Dieser kann in den Bezirksgeschäftsstellen abholt werden.  Er hat zwei Zielrichtungen: zum einen um selbst klare Kante zeigen zu können zum anderen aber auch um unseren Kolleginnen und Kollegen in der Briefzustellung zu signalisieren: hier soll keine fremdenfeindliche Post zugestellt werden! Bei der Deutschen Post als größtem Postdienstleister arbeiten Menschen aus fast allen Nationen dieser Erde. Die Deutsche Post AG hat mehrmals erfolglos versucht von der Zustellung fremdenfeindlicher Post ausgenommen zu werden. Kolleginnen und Kollegen in der Zustellung sind damit arbeitsrechtlich gezwungen, auch fremdenfeindliche und intolerante Postsendungen zuzustellen, selbst wenn sie sich wegen Geschlecht, Herkunft, Religion, sexueller Identität direkt gegen sie selbst richten. Mit dem Aufkleber kannst Du signalisieren: die Annahme solcher Postsendungen wird verweigert! Die nächsten Bundestagswahlen finden spätestens im Oktober 2021 statt und der Versand rechtspopulistischer Werbesendungen ist ständig zu beobachten.

Erschreckenderweise ist die Wahl zum Beispiel der AfD bei Gewerkschaftsmitgliedern überproportional hoch. Dies mag daran liegen, dass einzelne elementare Forderungen der Gewerkschaften auch von der AfD übernommen werden. Wenn wir allerdings von Gerechtigkeit sprechen meinen wir eine grundlegend andere Gerechtigkeit als die der rechtspopulistischen Parteien und Vereinigungen, die mit einem altertümlichen Frauenbild nach Herkunft und Geschlecht große Teile der Menschheit einfach ausschließen.

Ein gutes Dossier zur Thematik AfD und DGB-Gewerkschaften kannst Du im Internet hier finden:
https://frankfurt-am Main.verdi.de/++file++5c598d82599bfb11c9246180/download/2019-01-19- MIA-nmc_Handlungshilfe Rechtspopulismus.cleaned.pdf

Hilfreich für unsere Position ist auch die ver.di Grundsatzerklärung, die sich im Internet ebenfalls leicht finden lässt oder hier: https://www.verdi.de/++file++5073a213deb5011af9001b43/download/Grunds atzerklaerung-der-ver.di-vom-18.-Maerz-2010-1.pdf

Uns ist bewusst, dass wir durch eine eindeutige Haltung gegen Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit auch Mitglieder verlieren, die diese Haltung nicht teilen. Umso wichtiger ist es, dass sich demokratische, weltoffene und tolerante Menschen auch in der Gewerkschaft politisch engagieren, um zerstörerischen Nationalismus, Frauenverachtung, Verfolgung aufgrund sexueller Identität und Rassenwahn nicht wieder auferstehen zu lassen.

Auch Mitgliederwerbung im Kollegenkreis ist eine wichtige Maßnahme zur Stärkung der Demokratie und Wahrung der Menschenrechte. Beteilige Dich bitte aktiv an der Mitgliederwerbung!

Ebenso sind die Schulungsangebote durch ver.di, den DGB oder anderer gewerkschaftsnaher Bildungsträger ein wichtiger Grundpfeiler unserer Gesellschaft, denn erst durch das Wissen kann die Erkenntnis blühen.

In diesem Sinne: Glück auf, für eine demokratische, weltoffene und pluralistische Gesellschaft!

Andreas Jung

Landesbezirksfachbereichsleiter

Postdienste wSpeditionen w Logistik Hessen